Änderungen bei AVIA: Der BMW 330i mit Stephan Epp bei AVIA Sorg Rennsport

Nachdem AVIA Sorg Rennsport als weltweit zweitbestes BMW-Kundenteam geehrt wurde wird sich AVIA racing für das Jahr 2021 voll auf die Marke aus München konzentrieren. Der Stammfahrer des AVIA Clio RS, Stephan Epp, wird die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) im Cockpit des BMW G20 330i beim Rennstall der Sorg-Brüder bestreiten. AVIA racing wird somit erstmals mit Fahrzeugen einer Marke starten, die Wahl für BMW fiel leicht.


Stephan Hauke, verantwortlich für das AVIA Sportmarketing erklärt hierzu: „Noch sind wir in der Planungsphase, in welchen Serien und mit wie vielen Autos AVIA letztendlich 2021 starten wird, doch der Einstieg in die Klasse VT2 steht bereits fest. Sicher ist ebenso, dass wir mit Stephan Epp einen schnellen und erfahrenen und treuen Piloten im Cockpit haben und ich bin sicher, dass er höchst motiviert dort erfolgreich sein wird. Er und das Team der Sorg Brüder kennen sich seit Jahren.“ Hauke weiter: „Das wir uns kommendes Jahr ausschließlich für Fahrzeuge von BMW entschieden haben zeigt die Verbundenheit von AVIA zum Firmenstandort München und dem Wissen, dass AVIA Sorg Rennsport die Autos professionell betreut. Der zweite Platz der BMW Trophy zeigt, wie gut Daniel und Benjamin mit ihrem Team sind, darauf bauen wir weiter auf!“

Stephan Epp entschied sich einen neuen Weg einzuschlagen und die Marke zu wechseln. Der Seriennahe BMW 330i startet in der VT2 Klasse, welche in der Nürburgring Langstrecken-Serie großen Zuwachs verzeichnet. Sie gilt, aufgrund des Punktesystems der Serie als potentielle Gesamtmeisterklasse. In der NLS gibt es bei hoher Teilnehmerzahl mehr Punkte als in einer dünner besetzten Klasse. Das Cockpit teilt er sich mit Björn Simon. Der routinierte Langstrecken-Pilot aus Weilerswist fährt seit Jahren beim Team Sorg und schloss in der Fahrerwertung der BMW Trophy auf dem vierten Platz ab. Wer noch mit ins Lenkrad greifen wird ist offen.

„Manchmal ist es Zeit für Veränderungen und ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ich denke der Zeitpunkt ist sehr gut gewählt. Die Kombination mit den Sorg Brüdern und dem BMW gefällt mir und ich bin mir sicher, dass wir 2021 ein Wörtchen in der Meisterschaft mitreden können und die AVIA-Fahne hochhalten dürfen.“, sagt Stephan Epp. Der Wuppertaler war bisher im AVIA Clio RS in der Nürburgring Langstrecken-Serie am Start und schloss 2020 auf dem fünften Rang der Fahrerplatzierung ab, weit mehr als 500 Namen, darunter prominente Werkspiloten standen hinter ihm. 

Über das Auto sagt Epp: „Der heckgetriebene 330i braucht einen anderen Fahrstil und ist ein zuverlässiges seriennahes Rennfahrzeug. Aber dank meiner unzählbaren Nordschleifenrunden und jahrelangen Erfahrung werde ich mich schnell umgewöhnen. Mit Björn an der Seite können wir auf Augenhöhe mit den Gegnern in der vollbesetzten VT2 und um den Titel kämpfen. Dem Clio gönnen wir dieses Jahr eine Pause. Nun blicke ich mit AVIA optimistisch ins kommende Jahr und bin heiß auf die Saison!“

Auch Teamchef Benjamin Sorg betont: „Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit AVIA an unserer Seite und mit Stephan im Team. Er und Björn sind in der 24h Series schon zusammen auf einem Auto gefahren und sie ergänzen sich wunderbar. Es verspricht eine spannende Saison für uns mit BMW zu werden und wir hoffen wieder so viele Erfolge zu erzielen.“

Die Termine der Nürburgring Langstrecken-Serie 2021

20.03. – Probe- und Einstellfahrt
27.03 – 66. ADAC Westfalenfahrt
17.04. – 45. DMV 4-Stunden-Rennen
01.05. – 62. EIBACH ADAC ACAS Cup
26.06. – 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
10.07. – 61. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
11.07. – 44. RCM DMV Grenzlandrennen
11.09. – ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
25.09. – 53. ADAC Barbarossapreis
09.10. – 45. DMV Münsterlandpokal

Änderungen vorbehalten

Erstellt am:
News: 24H Nürburg & VLN
Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH

Stephan Epp

Die Sorg-Brüder